Holz und Lehm

Holz und Lehm heißt mit der Natur bauen. Holzhäuser haben eine ganz besondere Ausstrahlung. Mit warmen Holzoberflächen in Kombination mit Lehmwänden schaffen wir ein Wohnumfeld, in dem man sich einfach wohl fühlen muss.
Das heißt aber nicht, dass es in unseren Häusern keine weißen Wände mehr gibt. Naturholzflächen setzen wir sparsam ein, so kommen sie am Besten zur Geltung.
Dies gilt auch für die Fassade. Robuste Holzfassaden aus Lärche oder Douglasie sind unverwüstlich und nahezu wartungsfrei.

Holz und Lehm

Mit Holz bauen heißt auch High-Tech bauen. Durch den Holzrahmenbau können Tragkonstruktion und Isolierung optimal dimensioniert werden. Das Ergebnis ist eine Wand mit besten Eigenschaften.
Unsere Wände sind diffusionsoffen. Wasserdampf kann die Wand passieren, dennoch ist die Luftdichtigkeit gewährleistet, ähnlich wie die Membrane einer Funktionsjacke. Unsere Holzhäuser werden am Computer geplant und auf den Millimeter vorgefertigt. Ritzen und Spalten sind Fremdwörter für uns. Warum wir da so sicher sind? Weil an jedem einzelnen Haus ein Luftdichtigkeitstest (Blow-Door-Test) durchgeführt wird.

Zurück zu den Wurzeln, das heißt bei uns: “Bauen mit Lehm”. Dieses uralte Baumaterial ist ein hervorragender Feuchte- und Wärmepuffer. Gerade in der Kombination mit der hochgedämmten Außenwand kann der Lehm im Innenausbau all seine Vorteile ausspielen. Optisch ist die Lehmwand der Blickfang ihres Hauses und harmoniert gut mit den Holzoberflächen. Sie kann natur belassen bleiben oder mit Silikat- oder Kaseinfarbe gestrichen werden.

Wenn man sich in den Dörfern und Städten Thüringens umsieht, entdeckt man überall Zeugen einer langen Holzbautradition. Hier knüpfen wir an.