natürlich PASSIV – wohngesund und effizient

Ein natürlich PASSIV-Holzhaus sollte sich nicht nur durch wenig Energieverbrauch im Betrieb auszeichnen, sondern auch bei der Entstehung und – schließlich – auch bei der Verwertung nach einem langen Holzhaus-Leben. Dehalb verzichten wir auf problematische Materialien bei all unseren Häusern, so auch bei unserem natürlich PASSIV-Holzhaus. Wohngesunde Bauweise mit Zellulose- und Holzfaserdämmung, ohne Verwendung von Holzschutzmitteln, Folie oder Montageschäumen ist einer unserer Grundsätze. Natürlich Passiv eben!

Als Architekten und zertifizierte Passivhausplaner beraten wir Sie gerne in unserem Büro. Wir entwerfen mit Ihnen zusammen Ihr natürlich PASSIV-Holzhaus. Dabei kommen zertifizierte Passivhaus-Bauteile zum Einsatz. Wir weisen Ihr Passiv-Holzhaus durch das Verfahren der Passivhaus-Instituts Darmstadt / Dr. Feist nach. Als Energieffizienzexperten führen wir für Sie den Nachweis für die KFW-Förderprogramme. Dafür stehen wir Ihnen mit unserer Kompetenz zur Verfügung. Fragen Sie uns!

natürlich PASSIV heißt bei uns aber auch auf einfache, bewährte, langlebige und wartungsarme Lösungen zu setzen:

Konstruktion

  • Verwendung von vorgetrocknetem Konstruktionsvollholz
  • wärmebrückenfreie Ausführung durch optimierten Holzbau
  • Verzicht auf Folien
  • wohngesunde Holzständer-Außenwand bis 45cm, gedämmt mit natürlichen Zellulose- oder Holzfasern
  • Dachaufbau bis 47cm, gedämmt mit natürlichen Zellulose- oder Holzfasern
  • zertifizierte Holz-Passivhaus-Fenster

Haustechnik

  • Brennwerttechnik mit Fußbodenheizung betrieben mit 100% Biogas aus Restverwertung von Klärschlämmen und Abfällen
  • wahlweise Pelletheizung als Wohnraumofen
  • wahlweise Wärmepumpe kombiniert mit Photovoltaik
  • dezentrales Inventer-Lüftungssystem mit Kleinspannung-Gleichstrombetrieb, die Fenster lassen sich jederzeit öffnen

Ausbau

  • Innenausbau mit Lehm möglich
  • Massivholzwände mit sichtbarer Holzoberfläche als Innenwände möglich
  • geölte Parkett- oder Linoleumböden
  • Passivhausnachweis nach PHPP / KFW 40 Nachweis

Wohngesundheit

  • Vermeidung von allergieauslösenden Stoffen
  • Verwendung von Lehm-, Kalk-, oder Kaseinfarben statt Dispersionsfarben
  • natürliche Behandlung von Oberflächen
  • Verwendung von wärmespeichernden Materialien
  • emissionsfrei verleimte Holzwerkstoffplatten
  • Verzicht auf Holzschutzmittel

Planung

naturstrom

natürlichPASSIV - Inverter Lüftungssystem

Inventer Lüftungssystem

 

Optionen im Überblick

natürlich ENEV*
natürlich 55natürlich 40natürlich PASSIV
Primärenergieverbrauch ca. in KhW pro m² und Jahr65403025
wohngesunde Materialienxxxx
energiesparende Holzrahmenbauweisexxxx
3-fach-verglaste Holzfenster – U-Wert0,90,90,9Passivhaus-
Fenster
SolaranlageTrinkwarm-wasser 4,5m²Trinkwarm-wasser 4,5m²Heizungs-unter-stützung 12m²
Dämmung der Außenwand U-Wert0,200,170,14 ca. 0,11
Dachdämmung U-Wert0,160,160,13 ca. 0,11
Inventer Lüftungssystemoptionalx xx
Innenausbau mit Lehmoptionaloptional optionaloptional
Photovoltaikoptionaloptional optionaloptional
Wärmepumpe mit Energiekörbenoptionaloptional optionaloptional
Anmerkung* Anforderung ab 1.1.2016KFW Effizienzhaus-55 FörderungKFW Effizienzhaus-40 FörderungKFW Effizienzhaus-40 Förderung

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.