Holzhaus in Bockenem

Holzhaus in Bockenem: Einfamilienhaus mit 173 m² Wohnfläche.

2 Vollgeschosse
Satteldach, Dachneigung 22°

Entlang der „Deutschen Fachwerkstraße“ lohnt ein Stopp in Bockenem, denn hier wird die Tradition des Holzbaus fortgeführt: Derzeit entsteht auf einem großzügigen Grundstück ein ebenso großzügiges zweigeschossiges Holzhaus in Holzrahmenbauweise.
Die Bauherren haben sich für eine endbehandelte Holzfassade entschieden. Farbige Akzente setzen bei diesem Projekt Flächen aus farbiger Leistenverschalung. Diese sind in dem gleichen Farbton wie die hochwertigen Holz-Alu-Fenster gehalten und erzeugen somit ein stimmiges Gesamtbild.
Der Zugang zur Terrasse erfolgt über ein großformatiges Hebe-Schiebe-Element nahezu barrierefrei.

Bereits im ersten Bauabschnitt wurden vier Energiekörbe eingebaut. Als Spiralkollektoren liefern sie ressourcenschonend die nötige Energie, so dass die Wärmepumpe das Haus nicht nur mit Wärme, sondern auch mit Warmwasser versorgt.

  • Ausstattung: Lehmbau, Fertigparkett Eiche, Holz-Alu-Fenster mit Dreifachverglasung, Hebe-Schiebe-Element zur Terrasse, Jalousien, Lehmfarbe Innenraum, endbehandelte Fassade
  • Haustechnik: Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Energiekörben, Fußbodenheizung, Inventer-Lüftungssystem, Netzwerkverkabelung

Energieeffizienz: natürlich55

Informationen zu Bockenem

Die Stadt Bockenem in Niedersachsen ist als Fachwerkstadt bekannt. Seit 1990 ist sie Mitglied im Städteverband „Deutschen Fachwerkstraße“ und Teil der Regionalroute „Von der Elbe zum Harz“.